AllgemeinKommunalwahl Gemeinde Lüdersdorf am 26. Mai 2019

DAS WOLLEN WIR

 

Stärkung des sozialen Zusammenhaltes der Bürger in der Gemeinde, durch:

  • bessere Nutzung der öffentlichen Räume für gemeinnützige Arbeit 
  • Schaffung eines Bürgerhauses
  • Etablierung eines Kulturausschusses in der Gemeindevertretung

 

Schaffung von mehr Wohnraum für ältere Menschen

 

Verbesserung der Versorgung in den kleineren Ortsteilen, durch:

  • Unterstützung des Gesundheitsmobils
  • Verbesserung der Radwegverbindungen sowie des öffentlichen Nahverkehrs 
  • Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten 

 

Erhöhung der Sicherheit durch mehr Polizeipräsenz 

 

Stabile Haushalte, damit:

  • die Unterstützung des Hortes sowie der Jugend- und Seniorenarbeit weiter möglich ist und 
  • die Pflichtaufgaben, wie der Brandschutz weiter erfüllt werden können 

 

Unsere Gemeinde lebenswerter gestalten, durch:

  • Ausschilderung von Reitwegen
  • Öffnung von weiteren Wanderwegen      
  • Glyphosat und Pestizidverbot für Gemeindeflächen

 

Umweltverträgliche Ansiedlung von Gewerbe


 

Mehr Bürgernähe und Transparenz!

 

 

WAS WIR ERREICHT HABEN

 

Neuer Radweg an der L02zwischen der A20 bis zur Ortslage Wahrsow seit 2017. Der letzte Abschnitt wird 2019 fertig gestellt.

 

Mehr Mobilität: 

  • die SPD Fraktion konnte verhindern, dass die Linie 5 (Herrnburg - Lübeck) aus Kostengründen eingestellt wird
  • der NAHBUS Grevesmühlen (Linie 390) fährt seit 04.09.2017 bis Lübeck ZOB
  • die DB hält stündlich seit Dezember 2015 in Lüdersdorf und Herrnburg

 

Zahlung einer Aufwandsentschädigung („Stiefelgeld“) pro Einsatz an die Kameradinnen / Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren seit März 2016  

 

30 Km/h Geschwindigkeitsbeschränkungenvor der KITA und der Grundschule Herrnburg in der Hauptstraße (Realisierung geplant für 2019)

Veröffentlicht am 21.05.2019

 

AllgemeinNutzung von Gemeinderäumen für ehrenamtliche Tätigkeiten

Sie möchten für Kinder oder Erwachsene in unserer Gemeinde eine Freizeitaktivität anbieten oder sich politisch in die Gemeindearbeit einbringen und für Ihr Angebot Gemeinderäume unentgeltlich nutzen?  Das ist ein Problem. Die Benutzungs- und Entgeltordnung für die gemeindlichen Räume sieht leider nur hohe Tagesmieten vor (z.B. 150,- € pro Veranstaltung im Schulungsraum der Feuerwehr in Herrnburg) .

Wir als SPD Lüdersdorf  haben in der Gemeindevertretung einen Antrag gestellt, um diese Situation zu ändern. Ehrenamtliches Engagement muss belohnt werden. Wir wollen die Menschen in der Gemeinde Lüdersdorf zusammen bringen. Egal, ob es sich um einen gemeinsamen Musik- oder Spieleabend  oder um einen politischen Diskussionsabend handelt. Die Raummiete muss erschwinglich und stundenweise möglich sein.   

Es kam zu einer namentlichen Abstimmung. Die Mehrheit der Gemeindevertreter hat unserer Beschlussvorlage nicht zugestimmt. Der Chor singt also weiter im Wohnzimmer und die politischen Diskussionen zur Gemeindepolitik finden weiterhin in Lübeck statt. So rücken wir nicht zusammen.  Schade !!!

Veröffentlicht am 29.01.2019

 

Allgemein30 Zone für Grundschule und neue Kindertagesstätte

Unsere Kinder sollen sicher an ihr Ziel kommen - für uns eine wichtige Thematik. Aus diesem Grund beantragte die SPD in der 25. GV-Sitzung eine zusätzliche Fußgängerbedarfsampel für die neue Kindertagesstätte an der Hauptstraße in Herrnburg sowie eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h. Weiterhin sollte es aus unserer Sicht im Bereich der Grundschule einen zusätzlichen Hinweis für die Autofahrer geben, um auf die Gefahrensituation "Achtung Kinder" hinzuweisen.

Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über das FÜR und WIDER unserer Anträge. Ergebnis: Einrichtung einer Tempo-30-Zone sowie einer gesicherten Fußgängerquerung (z.B. Zebrastreifen) im Bereich der neuen Kindertagesstätte. Die Beantragung einer Fußgängerbedarfsampel wurde mehrheitlich abgelehnt.

Die abschließende Entscheidung über das „WIE“ obliegt der Straßenverkehrsbehörde, da es sich um eine Landesstraße handelt. Wir erwarten einen positiven Bescheid und eine Umsetzung mit Eröffnung der Kindertagesstätte im 2. Quartal 2018.

Veröffentlicht am 07.11.2017

 

AllgemeinSicherheit - die Polzei dein Freund und Helfer

Auch in unserer Gemeinde gibt es Wohnungseinbrüche und Autodiebstähle. Die Nähe zur A20 sowie die bevorstehende dunkle Jahreszeit macht es den Dieben leichter. Oft hören wir von den Bürgern, wo ist die Polizei? Wir fühlen uns nicht mehr sicher. Warum gibt es keine Polizeistation in Herrnburg? 

Die Gemeindevertretung diskutierte aufgrund eines Antrages der BfL am 14.09.2017 diese Thematik, Einrichtung einer Polizeistation in unserer Gemeinde, kontrovers.

Auch wir möchten mehr Polizeipräsenz, aber dabei sollten wir nicht nur an uns denken, denn eine Polizeistation nur für unsere Gemeinde wird es nicht geben. Auch in den Nachbargemeinden wünscht man sich mehr Sicherheit und die nächste Polizeistation in Grevesmühlen ist zu weit entfernt. 

Nach langer Diskussion kam es zu einem fraktionsübergreifenden Beschluss, der Bürgermeister nimmt Kontakt zu den Nachbargemeinden auf. Wir streben eine gemeinsame Lösung an. Mit den Ergebnissen der Gespräche befasst sich danach der Hauptausschuss.

Wir werden weiter berichten!

Veröffentlicht am 01.10.2017

 

AllgemeinNAHBUS - Fahrt in die Lübecker Innenstadt ab 4.9.2017 möglich

Der öffentliche Personennahverkehr in unserer Gemeinde wird attraktiver.

Mit der Fahrplanänderung zum 04. September 2017 gibt es in unserem Gemeindegebiet ein zusätzliches Angebot für Fahrten nach Lübeck. Kein doppelter Fahrpreis mehr, um in die Lübecker Innenstadt zu kommen. 

Die Linie 390 fährt Monatg bis Freitag 4 x pro Tag und am Sonnabend / Sonntag sowie am Feiertag 3 x täglich über Boitin Resdorf, Neuleben, Wahrsow, Lüdersdorf und Herrnburg zum Lübecker ZOB. Bisher hatten nur die Herrnburger über die Linie 5 einen Direktanschluss in die Lübecker Innenstadt. Nun können auch Bürger aus anderen Gemeindeteilen diese Möglichkeit nutzen. Die genauen Abfahrtszeiten finden Sie unter www.nahbus.de. 

Es gab viele Gespräche mit dem Landkreis Nordwestmecklenburg als Aufgabenträger für den Öffentlichen Personennahverkehr sowie viele Hinweise zur Machbarkeit einer Weiterführung der Buslinie 390 von Herrnburg nach Lübeck mit einem Halt in Eichholz, am Kaufhof, am Gustaf Radbruchplatz, am Stadttheater, an der Untertrave und am ZOB.  Dank dem hohen Einsatz der SPD ist es nun geschafft!! 

Veröffentlicht am 05.09.2017